Die Mitglieder der Regio Mitte bei der Wanderung

Am 15. April 2018 reif die Regionalgruppe Mitte unter Leitung von Cornelia Teichgräber zur Wällerwanderung auf. Dem Aufruf folgend, trafen sich 9 Hunde, davon 8 Wäller, mit ihren Besitzern zu einer Wanderung durch ein sandiges Waldgebiet. Das Wetter spielte mit und die Teilnehmer konnten sich an der Frühlingssonne erfreuen. Die Stimmung war bei den Menschen und den Hunden gut.  An einer geeigneten Stelle durften die Einjährigen kurz toben, was sie auch begeistert wahrnahmen.  Besonders die Geschwister Ramses und Raija vom Teichgraben spielten geschwisterlich wild miteinander.

Nach ungefähr der Hälfte der Strecke machten wir auf einer großen Wiese, die von Wildschweinen durchwühlt war, eine Pause. Die Hunde und auch die Menschen konnten trinken. Alle Hunde durften ein Tütchen mit Leckerchen erschnüffeln. Bei einem Kartoffellauf konnten alle Teams testen, wie locker die Hunde an der Leine gehen. Nach gut zwei Stunden kamen wir wieder auf den Parkplatz zurück.

7 Teilnehmer ließen den Nachmittag noch im „Kleinen Landhotel“ bei frischem Spargel ausklingen, der auf den Feldern neben der Gaststätte gestochen wurde.

Folgende Wäller haben teilgenommen:

Jola vom Bärenbrunner Hof
Nessie von den Rißauen
Raija vom Teichgraben
Ramses vom Teichgraben
O`Kenny vom Lindort
Lenno-Peter „Luy“ vom Bastenwald
Rando „Oskar“ vom alten Kotten
Romy „Ronja“ vom Wolfsmeer

Regio mitte wandern April2
Mitglieder der Regionalgruppe Mitte während der Wanderung