• 1. Wäller-Club Deutschland e. V.

    DER CLUB FÜR MICH UND MEINEN WÄLLER
  • 1. Wäller-Club Deutschland e. V.

    DER CLUB FÜR MICH UND MEINEN WÄLLER
  • 1. Wäller-Club Deutschland e. V.

    DER CLUB FÜR MICH UND MEINEN WÄLLER
  • 1. Wäller-Club Deutschland e. V.

    DER CLUB FÜR MICH UND MEINEN WÄLLER
  • 1. Wäller-Club Deutschland e. V.

    DER CLUB FÜR MICH UND MEINEN WÄLLER
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Jetzt wird gehüpft

Dieses Mal wollen wir das derzeitge (zumindest überwiegende) schöne Wetter mit einbinden und gehen in den Garten. Ein paar kleine Sprungübungen sollen unseren Vierbeiner auflockern und ein hüpfendes Rudel hat ja auch viel Spaß! Natürlich gehen diese Übungen auch in der innerhalb der vier Wände. Allerdigns ist es doch draußen viel schöner. Wer keinen Garten hat, ob einfach auf einer ruhigen Wiese mit genug Abstand zu anderen Vier- und Zweibeinern.

Und auch hier: Jedes Fotos wird veröffentlicht!

Übersprung : Der Hund springt über etwas. Zum Beispiel:

  • Über Gegenstände wie Stock, Stuhl, Hocker, Hürde…
  • Über den Rücken eines anderen Hundes, oder Menschen
  • Über die Arme des Zweibeiners mit der Variante im Wechsel über den rechten und
    linken Arm.
  • Über die Beine des Zweibeiners ebenfalls mit kreativen Ideen


Aufsprung: Auf Gegenstände, auf den Rücken, auf die Schultern und auf die Arme


Absprung: in die Luft (Kommando: jump) = der Hund springt in die Luft ohne etwas zu überspringen
oder auf etwas zu landen.


Körperabsprung: der Hund springt am Körper des Hundehalters hoch – dreht sich und stößt sich ab.
Gerne bei einer Frisbeeshow mit eingebaut.


Durchsprung : Der Hund springt durch

  • die Arme
  • die Beine
  • einen Gegenstand (Reifen, Kiste, Fass….)


Wir sind richtig gespannt auf Ihre tollen Sprungideen zusammen mit Ihrem Vierbeiner. Auch die
Position vom Hundeführer lässt sich hierbei beliebig abwandeln. Hundehalter mal auf allen Vieren und ihr Hund
jumpt neben ihnen oder überspringt sie oder oder…


Noch ein kleiner Tipp:

Bitte bringen Sie ihrem Hund unbedingt bei immer nach Vorne zuspringen und
nicht, dass er sich gleich nach einem Sprung zu Ihnen drehen muss, um eine Belohnung zu
bekommen. Ganz leicht passieren hier unnötige Unfälle bei unseren Hunden.

Arbeiten Sie mit einem Bodentarget als Ziel und legen sie dort ein Leckerli oder Spieli drauf. Oder sie schmeißen das Spieli
nach dem Durchsprung nach vorne.
Sie können das Bodentarget als Abklatsch für Ihren Vierbeiner trainieren. Ich benenne es als Touch.
Touch bedeutet – packe Deine Pfoten drauf und komm zu mir zurück.


Kommando Target bedeutet bei mir – verweile am Bodentarget bis ein neues Kommando erfolgt.


Viel Spaß beim Üben.